Welcome

Wie stellt man ein Kunstinstitut vor? Das ist wohl die schwierigste Aufgabe für einen Ort, der so vieles ist: eine Institution mit Normen und Regeln und eine Gemeinschaft mit Eigenheiten und Stimmungen. Auch heute erscheint es immer noch als ein Luxus, diese beiden Elemente miteinander zu verbinden, sowie mit den Kursen, dem Unterrichten, dem Lernen, der Entdeckung des eigenen Selbst und der eigenen Praxis durch die Begegnung mit anderen. Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern, Freundinnen und Freunden, Individuen und Praktizierenden, welche die Dinge nicht «innovativ» oder «experimentell», sondern lediglich investigativ, beharrlich, neugierig, einfühlsam, bescheiden und hartnäckig zugleich, persönlich und voller Hoffnung auf ein Werk, einen Prozess, eine Performance, eine verbindende Geste, ausprobieren.

Das Institut Kunst Gender Natur besteht aus allen Personen, die daran beteiligt sind, den regulär Dozierenden, den Mitarbeitenden, dem technischen Team, den vielen Gästen, die zu uns kommen, und insbesondere den hundert jungen Künstlerinnen und Künstlern, die bei uns studieren. Die Bachelor- und Masterstudiengänge sind gut differenziert, die Stundenpläne und Aktivitäten sind nicht gleich. Aber der soziale Raum des Institut Kunst Gender Natur ist ein gemeinsamer. Die Ateliers werden geteilt, die Studierenden entscheiden zu Beginn des Jahres, wo sie sein möchten, und die vielen, grossartigen Werkstätten bieten Möglichkeiten, Raum und Fähigkeiten miteinander zu teilen, unabhängig vom Programm, in welchem du dich befindest; sowie die wöchentlichen Art Talks, die halbjährlichen Symposien und viele andere informelle Gelegenheiten, die uns alle zusammenbringen.

Bachelor

Unser Bachelor-Studiengang zeichnet sich in hohem Mass durch das Umfeld aus, das er bietet. Von der Grössenordnung her betrachtet sind wir ein kleines Institut, doch gerade deshalb in der Lage, uns in vollem Umfang unseren Studierenden widmen zu können. Wir motivieren euch, wir versuchen, die Erfahrungsqualitäten, die zum Kunststudium gehören zu befördern, wir ermöglichen den Zugang zu hervorragenden Werkstätten, bieten Gespräche mit unseren Lehrenden sowie zahlreiche Seminare an. All dies wird mit viel Sorge, Nähe und kontinuierlicher Betreuung betrieben – das ist für uns entscheidend, wenn es darum geht, euch in die Welt der Kunst einzuführen.

Weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang
und Anmeldung auf der HGK FHNW Webseite

Nächster Anmeldeschluss 15. Februar 2023


Master

Der Master-Studiengang wendet sich an die Neugierde. […] Worum es geht, ist die Entwicklung einer Kraft, die euch dazu anregen soll, nicht bloss zu mögen was andere tun, sondern euch selbst dem Herstellen von Formen zu widmen, die einen Unterschied machen und sich Konventionen gegenüber widerständig erweisen. Da sich die Welt schrittweise in einen äusserst normativen Ort verwandelt, an dem Freiheit keineswegs mehr selbstverständlich ist, kann uns die Kunst aussergewöhnliche Räume der Qualität zur Verfügung stellen, in denen wir uns ein anderes Erfühlen der Materie und des Verhältnisses der Lebensformen zueinander bewahren können.

Weitere Informationen zum Master-Studiengang
und Anmeldung auf der HGK FHNW Webseite

Broschüre Master-Studiengang (Pdf)

Nächster Anmeldeschluss 15. März 2023

Team

Gäste aktuell

Jumana Emil Abboud 
Bani Abidi 
Ruanne Abou-Rahme und Basel Abbas 
Milena Bonilla 
Pia Camil  
Christian Campbell 
Anna Colin 
Valentina Ehnimb 
Gritli Faulhaber  
Sonia Fernández Pan 
Saodat Ismailova 
Acaye Kerunen 
Eva Kuhn 
Mierle Laderman Ukeles  
Tessa Mars 
Melika Ngombe Kolongo  
Ceylan Öztrük  
Marie Helene Pereira 
Sheelasha Rajbhandari und Hit Man Gurung 
Sandra Beate Reimann  
Sergio Rojas Chaves 
Tracey Rose  
Philipp Sablonier  
Paula Santomé  
Julia Schicker  
Kara Springer 
Caique Tizzi 
Françoise Vergès

Campus

Das Institut Kunst Gender Natur ist Teil des Campus der Künste, der etwa 10 Minuten mit Tram oder Fahrrad vom Basler Hauptbahnhof entfernt ist. Um das Hauptgebäude herum bildet der Campus der Künste ein Zentrum für Kreativität und künstlerische Praktiken. Neben der Hochschule für Gestaltung und Kunst sind das Haus der Elektronischen Künste, die Bibliothek für Gestaltung, sowie andere Institutionen und Unternehmen hier ansässig, die auf den Gebieten Kunst und Design tätig sind.

Neben den persönlichen Ateliers stehen den Studierenden verschiedene Werkstätten mit professioneller Unterstützung am Institut zur Verfügung:

→ Analoge Werkstatt
→ Digitale Werkstatt
→ Malwerkstatt
→ Campus.Werkstätten
→ Einrichtungen auf dem Campus

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Hochschule für Gestaltung und Kunst
Institut Kunst Gender Natur
Freilager-Platz 1, Postfach, 4002 Basel
KontaktInstagram, Facebook
Am Institut Kunst Gender Natur HGK FHNW erforschen und befragen wir Praktiken der Kunst in ihrem gesellschaftlichen Kontext und stellen uns vor, wie sie zukünftig beschaffen sein könnten. So finden und entwickeln wir neue Methoden. Das Institut Kunst Gender Natur ist ein Ort, an dem die Praxis das Denken, die Prozesse und die Gespräche darüber bestimmt, was das «Machen» für die Kunst bedeutet.